Nationale Akteure Neobiota

InfoSpecies ist die Schnittstelle zwischen Bund und Expertinnen und Experten für gebietsfremde Arten und unterstützt das Bundesamt für Umwelt BAFU bei der Umsetzung von Massnahmen, die im Rahmen der Strategie der Schweiz zu invasiven gebietsfremden Arten definiert werden.

Bund

Das Bundesamt für Umwelt BAFU ist federführend für die Belange der Gesetzgebungen im Zusammenhang mit invasiven gebietsfremden Arten. Zudem obliegen dem BAFU Koordinations- und Bewilligungsaufgaben gemäss Freisetzungsverordnung. Verschiedene weitere Bundesstellen sind von der Thematik der invasiven gebietsfremden Arten betroffen. Eine vollständige Übersicht ist in der Strategie der Schweiz zu invasiven gebietsfremden Arten zu finden.

Kantone

Die Arbeitsgruppe Invasive Neobiota AGIN bezweckt die Unterstützung der Kantone in der Wahrnehmung kantonaler Aufgaben gemäss Freisetzungsverordnung im Bereich der invasiven Neobioten. Sie wurde im November 2007 von der Konferenz der Vorsteher der Umweltschutzämter (KVU) und der Konferenz der Beauftragten für Natur- und Landschaftsschutz (KBNL) unter Einbezug der Konferenz der Kantonsförster (KOK), der Konferenz der Landwirtschaftsämter der Schweiz (KOLAS) und der kantonalen Pflanzenschutzdienste (KPSD) eingesetzt.